Afrikanische Schweinepest (ASP) in Tschechien bestätigt

boar-2256296_1280

Fabian Kohlermann, Sachgebietsleiter der Unteren Jagdbehörde Erfurt informiert.
Der tschechische Veterinärdienst hat bestätigt, dass in Tschechien erstmals Fälle der hochinfektiösen Afrikanischen Schweinepest aufgetreten sind.

Das ASP-Virus wurde bei zwei verendet aufgefundenen Wildschweinen in der Region um Zlin (ca. 250 km südöstlich von Prag) nachgewiesen.
Schweinemast- und Zuchtbetriebe im Umkreis von 10km um die Fundorte werden von den tschechischen Veterinärbehörden derzeit kontrolliert und Proben zur ASP-Untersuchungen genommen.

Für Menschen ist die ASP ungefährlich, doch für infizierte Schweine endet die immer Erkrankung tödlich!

Eine akute Gefahr für thüringische Schweinehalter besteht derzeit zwar noch nicht, erhöhte Wachsamkeit ist aber geboten.

Hier finden Sie ein entsprechendes Merkblatt zum Thema Schweinepest: Merkblatt_Schweinepest(18-02-2014)_final